Fahrradversicherung: So sicherst du dein Zweirad ab

Was ist eine Fahrradversicherung?

Fahrräder werden als mobiler Untersatz immer beliebter. Das gilt vor allem in der Stadt, wo man mit einem Fahrrad deutlich schneller als mit dem Auto unterwegs ist. Zudem spart man sich die Suche nach einem Parkplatz. In der Großstadt kommt es aber auch besonders häufig vor, dass Fahrräder gestohlen werden. Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist in den letzten Jahren zwar etwas zurückgegangen, die Versicherungsschäden aber dennoch gleichbleibend hoch. Der Grund ist sicher, dass Diebe es immer mehr auf hochwertige Räder abgesehen haben. Vor allem bei preisintensiven E-Bikes, natürlich aber auch bei City- und Mountainbikes kann sich daher der Abschluss einer Fahrradversicherung lohnen. Sollte das Fahrrad gestohlen werden, bleibst Du dann nicht auf den Kosten sitzen. 

Wer benötigt eine Radversicherung?

Eine Versicherung für das Bike wird hauptsächlich bei preisintensiven Modellen empfohlen. Nicht nur der Wert, auch das Alter des Bikes spielt sicher eine Rolle. Einige Versicherer lehnen es sogar ab, Räder zu versichern, die ein bestimmtes Alter überschritten haben. 

 

Eigene Versicherung für das Fahrrad oder Absicherung über die Hausratversicherung?

Du kannst sowohl eine eigenständige Fahrradversicherung bei einem Versicherer Deiner Wahl abschließen oder den Schutz Deines Bikes in Deine bestehende Hausratversicherung involvieren. Mittlerweile gibt es entsprechende Zusatzklauseln bei immer mehr Anbietern. 

Gut zu wissen:

Eine Hausratversicherung, die sicher die meisten haben, übernimmt den Schaden eines gestohlenen Bikes nur dann, wenn es aus der Garage, dem Keller oder einem ähnlichen abgeschlossenen Raum entwendet wurde. Bei einem Diebstahl auf offener Straße springt die Hausratversicherung nicht ein. Es gibt allerdings eine Zusatzklausel in der Hausratpolice, die einen Diebstahl auch auf der Straße einschließt. Natürlich kostet diese extra, kann aber noch preisgünstiger als eine eigenständige Fahrradversicherung sein. Zudem wir von der Hausratversicherung in der Regel der Wiederbeschaffungswert ersetzt. Voraussetzung ist natürlich, dass Du Dein Fahrrad mit einem Schloss gegen Diebstahl gesichert hast.

 

Du solltest Dir unbedingt das Kleingedruckte im Vertrag durchlesen. Bei einigen Versicherungsgesellschaften gibt es zum Beispiel die sogenannte Nachtklausel. Sie besagt, dass der Versicherungsschutz nur am Tage gilt. Wird das Fahrrad in der Nacht, also in der Zeit zwischen 22 und 6 Uhr gestohlen, springt die Versicherung nicht ein. 

 

Weiterhin gibt es einige prägnante Unterschiede zwischen einer reinen Fahrradversicherung und dem in der Hausratversicherung involvierten Schutz. Bei einer Radversicherung erhälst Du in der Regel bei Diebstahl den vollen Wert des Bikes zurückerstattet. Bei der Hausratversicherung wird die Höhe der Erstattung davon bestimmt, für welche Summe Du Deinen gesamten Hausrat versichert hast. Der Erstattungsbetrag liegt dann bei einem bis fünf Prozent dieser Summe. Kleines Beispiel: Hast Du Deinen Hausrat für 50.000 Euro versichert, erhältst Du beim Diebstahl Deines Bikes mindestens 500 Euro Rückerstattung. Ein weiterer wichtiger Unterschied beider Versicherungen: In der Hausratversicherung sind mehrere Fahrräder versichert, wenn Du einen entsprechenden Zusatz abschließt. Eine Radversicherung dagegen gilt immer nur für ein Bike. Möchtest Du ein weiteres Fahrrad versichern, musst Du einen weiteren Versicherungsvertrag abschließen.

 

Was leistet eine Fahrradversicherung?

Je nach Anbieter und Versicherungsvertrag involviert eine Versicherung für Dein Bike folgende Leistungen:

  • Diebstahlschutz
  • Leistung bei Vandalismus
  • Absicherung von Unfallschäden
  • Schutz beim Diebstahl einzelner Fahrradteile
  • Schäden durch Verschleiß

Es handelt sich also um eine Art Vollkaskoschutz für das Fahrrad, den Du so bei Deiner Hausratversicherung nicht erwarten kannst. Der Diebstahlschutz ist natürlich besonders wichtig, doch auch die Erstattung bei Verschleiß kann sinnvoll sein. Verschleißschäden an Reifen oder Bremsen sind bei den meisten Versicherern zwar ausgeschlossen, eine gesprungene Kette aber wird Dir meist anstandslos ersetzt.

 

Wie hoch die Summe der Erstattung bei einem Diebstahl ist, richtet sich nach dem Anschaffungswert und dem Alter des Fahrrads. Bei den meisten Versicherungsgesellschaften gelten folgende Regelungen:

  • Erstattung von 100 Prozent des Kaufpreises, wenn das Fahrrad nicht älter als drei Jahre ist
  • Erstattung des halben Kaufpreises bei einem Alter von bis zu sechs Jahren
  • Ist das Rad älter als sechs Jahre, gibt es nur noch 25 Prozent vom Kaufpreis zurück erstattet

Bei einer E-Bike-Versicherung solltest Du darauf achten, dass diese auch bei Feuchtigkeits- oder Elektronikschäden einspringt.

 

Eine reine Radversicherung kann im Gegensatz zur Hausratversicherung noch weitere sinnvolle Zusätze wie einen Vollkaskoschutz und einen Schutzbrief enthalten. Die Schutzbrief-Leistungen bei Pannen sind in der Praxis besonders hilfreich. Ein Fahrradschutzbrief übernimmt dann für Dich die Kosten für die Pannenhilfe vor Ort, einen Abschleppdienst und häufig sogar die Übernachtungsgebühren, sollten sie nötig sein.

 

Was ist bei einem Schaden zu beachten?

Einen Diebstahl oder sonstigen Schaden solltest Du schnellstmöglich Deiner Versicherung melden. Wichtig ist, dass Du nachweisen kannst, dass das Fahrrad tatsächlich Dir gehört. Es ist also, ratsam, sich die Rechnung vom Fahrrad aufzuheben. Notiere Dir auf ihr am besten die Rahmennummer, nach der Dich auch die Polizei sicher fragen wird. 

Was ist der Unterschied zur E-Bike-Versicherung?

Fährst Du ein E-Bike und möchtest es absichern, geht das mit einer normalen Radversicherung nicht. Sie gilt ausschließlich für alle unmotorisierten Zweiräder, also Mountainbikes-, City-, Rennrad- und auch Hollandräder. E-Bikes sind in der Regel teurer als normale Fahrräder. Wesentlicher Unterschied aber ist der verbaute Elektromotor. Mit ihm wird das Radfahren selbst an Bergen zum Kinderspiel, denn der Motor unterstützt Dich tatkräftig. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen zum Kauf eines E-Bikes entscheiden. Auch für Langfinger sind die E-Bikes durchaus interessant. Der Abschluss einer E-Bike-Versicherung kann aber auch sinnvoll sein, da Defekte bei dieser Art Fortbewegungsmittel teuer werden können. 

 

Bei bestimmten Arten von Pedelecs ist sogar eine KFZ-Haftpflichtversicherung Vorschrift. Das betrifft aber nur bestimmte Modelle, die schneller als 25 km/h fahren. Für Pedelecs, die eine Geschwindigkeit von bis zu 45 km/h erreichen, ist eine KFZ-Haftpflichtversicherung Vorschrift. Für sie genügt die E-Bike-Versicherung nicht. Solche E-Bikes zählen zu den Kleinkrafträdern. Um sie führen zu dürfen, benötigst Du auch einen gültigen Führerschein. 

 

Ähnlich wie bei einer normalen Fahrradversicherung gibt es auch für E-Bikes die Möglichkeit, diese über eine bestehende Hausratversicherung abzusichern. Allerdings gilt auch hier die Unterscheidung: Modelle, die bis zu 45 km/h schnell sind, werden nicht mit in die Hausratversicherung aufgenommen, sondern benötigen eine eigene KFZ-Versicherung. Wie viel Du für eine E-Bike Versicherung zahlen musst, hängt im Wesentlichen davon ab, wie teuer das Bike in der Anschaffung war. Da E-Bikes meist teurer als normale Fahrräder sind, fällt dementsprechend auch der Versicherungsbeitrag meist höher aus. Achte beim Abschluss Deiner E-Bike-Versicherung unbedingt darauf, dass auch ein Verlust oder Schaden am Akku in den Leistungen inbegriffen ist. Immerhin ist der Akku das Herzstück eines jeden E-Bikes. Anders als bei der Fahrradversicherung ist die Absicherung über die Hausratversicherung bei einem E-Bike nicht immer ausreichend. 

 

Fazit zur Fahrradversicherung

Laut Statistik werden jedes Jahr in Deutschland durchschnittlich 280.000 Fahrräder gestohlen. Die Dunkelziffer dürfte noch sehr viel höher sein, da nicht jeder Diebstahl zur Anzeige gebracht wird. Es ist also auf jeden Fall ratsam, über den Abschluss einer Fahrradversicherung nachzudenken, zumal nur etwa jeder zehnte Besitzer sein Fahrrad zurück bekommt. Diese in die bestehende Hausratversicherung zu involvieren, kann in vielen Fällen günstiger sein, als eine separate Versicherung für das Fahrrad abzuschließen. Sparen kannst Du bei einer Radversicherung dann, wenn Du sie gleich für einen längeren Zeitraum abschließt und Dich für eine jährliche Zahlweise entscheidest. 

 

Gerne unterstützen wir dich bei der Suche nach der passenden Absicherung für dein Fahrrad oder E-Bike. Da wir unabhängig arbeiten und nicht an eine bestimmte Versicherungsgesellschaft gebunden sind, können wir aus einer Vielzahl von Tarifen genau das passende Angebot für Sie herausfiltern. So erhalten Sie eine maßgeschneiderte Versicherungslösung, die wirklich Ihrem Bedarf entspricht. Gerne beraten wir Sie ausführlich – kommen Sie einfach auf uns zu!

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung